Fotografien

Polnisches politisches Leben


Der polnische Präsident
Der polnische Präsident

Im Januar 1999 trat die im Sommer 1998 beschlossene administrative Neugliederung in Kraft. An die Stelle der 49 Regierungsbezirke traten 16 Woiwodschaften (Verwaltungsbezirke), die über eigene Regionalparlamente verfügen und in 308 Kreise und 65 kreisfreie Städte untergliedert sind.

Diese Verwaltungseinheiten sind: Dolnośląskie (Niederschlesien), Kujawsko-Pomorskie (Kujawien und Pommern), Łódzkie (Lodz), Lubelskie (Lublin), Lubuskie (Lebus), Małopolskie (Kleinpolen), Mazowieckie (Masowien), Opolskie (Oppeln), Podkarpackie (Vorkarpatenland), Podlaskie (Podlachien), Pomorskie (Pommern), Śląskie (Schlesien), Świętokrzyskie (Heiligkreuz), Warmińsko-Mazurskie (Ermland und Masuren), Wielkopolskie (Großpolen) und Zachodniopomorskie (Westpommern).

Die Parteienlandschaft in Polen ist durch starke Verschiebungen gekennzeichnet. Wichtige Parteien sind bzw. waren das Bündnis der Demokratischen Linken (Sojusz Lewicy Demokratycznej, SLD), hervorgegangen u. a. aus der kommunistischen Vereinigten Polnischen Arbeiterpartei (Polska Zjednoczona Partia Robotnicza, PZPR); die Union der Arbeit (Unia Pracy, UP);

die liberal-konservative Bürgerplattform (Platforma Obywatelska, PO); die Partei der Selbstverteidigung (Samoobrona Rzeczpospolitej Polskiej, S); die konservative Partei Recht und Gerechtigkeit (Prawo i Sprawiedliwość, PiS); die Bauernpartei (Polskiego Stronnictwa Ludowego, PSL) und die katholisch-nationale Liga der polnischen Familien (Liga Polskich Rodzin, LPR) sowie die Freiheitsunion (Unia Wolnoœci, UW) und die Wahlaktion Solidarność (Akcja Wyborcza Solidarność, AWS), die sich 1996 auf Betreiben der Gewerkschaft Solidarność aus mehr als drei Dutzend kleineren konservativen, katholischen und nationalen Gruppierungen formierte; aus ihr gingen später die PO und die PiS hervor. Von der SLD spaltete sich 2004 die Sozialdemokratie Polens (Socjaldemokracja Polska, SDPL) ab; 2006 vereinten sich SDPL, SLD, UP und UW zu dem Parteienbündnis Linke und Demokraten (Lewica i Demokraci, LiD).

Die Streitkräfte haben eine Stärke von 141 500 Soldaten (2004), davon im Heer 89 000, in der Marine 14 300 und in der Luftwaffe 30 000. Es besteht eine allgemeine Wehrpflicht mit einer Dauer von 18 Monaten (bei der Marine zwei Jahre). Zur Ausrüstung der polnischen Armee gehören etwa 2 800 Panzer, 500 Kampfflugzeuge, drei U-Boote, ein Zerstörer sowie circa 20 kleinere Kampfschiffe. Der Verteidigungshaushalt beträgt 4 095 Millionen US-Dollar (2003). "Polen" © Emmanuel BUCHOT, Encarta, Wikipedia.

Fotos von europäischen Ländern zu besuchen

Bilder der Türkei

Bilder der Türkei

Fotos Informationen

Fotos von Österreich

Österreich

Fotos Informationen

Bilder von Prag

Bilder von Prag

Fotos Informationen

Schottland Bilder

Schottland

Fotos Informationen

Kroatien

Kroatien

Fotos Informationen

Bilder von Deutschland

Deutschland

Fotos Informationen

Griechenland

Griechenland

Bilder Informationen

Bilder von Schweden

Bilder von Schweden

Bilder Informationen

Niederlande

Niederlande

Bilder Informationen

Bilder von Frankreich

Frankreich

Bilder Informationen

Fotos von Portugal

Portugal

Fotos Informationen

Fotos von asiatischen Ländern zu besuchen

Bilder indien

Bilder indien

Bilder Informationen

Fotos von China

Fotos von China

Bilder Informationen

Images de Hong Kong

Hong Kong

Bilder Informationen

Bilder von Kambodscha

Kambodscha

Bilder Informationen

Bilder von Japan

Bilder von Japan

Bilder Informationen

Bilder von Thailand

Bilder von Thailand

Bilder Informationen

Fotos von amerikanischen Ländern zu besuchen

Vereinigte Staaten

Vereinigte Staaten

Bilder Informationen

Website-Informationen