Fotografien

Polen im 17. Jahrhundert


Schloss Wilanów bei Warschau
Schloss Wilanów bei Warschau

Mit Sigismund II. August starb 1572 die Jagiellonen-Dynastie im Mannesstamm aus. Die Auseinandersetzung um die Herrschaft in Polen entschied der polnische Adel de facto für sich: Polen wurde in eine Wahlmonarchie umgewandelt; den König wählte der Sejm, d. h. der Adel. Polen wurde somit eine Adelsrepublik mit einem äußerst schwachen König an der Spitze. Das Liberum Veto, 1652 institutionalisiert, durch das jedes Sejm-Mitglied durch seinen Einspruch den Reichstag beschlussunfähig machen konnte, verwandelte Polen schließlich in eine zeitweise handlungsunfähige Adelsanarchie, die zum Spielball sowohl der divergierenden Interessen der polnischen Adelsfraktionen als auch der ausländischen Mächte wurde. Erster Wahlkönig war Heinrich III. von Frankreich, der jedoch 1574 nach nur einem Jahr die polnische Krone wieder aufgab, um den französischen Thron zu besteigen. Auf ihn folgte Stephan IV. Báthory (1575-1586), der erfolgreich gegen Zar Iwan IV., den Schrecklichen, Krieg führte und einige Reformen in Heerwesen und Verwaltung durchführte und als einer der bedeutendsten Herrscher Polens gilt.

1587 gelangte mit Sigismund III. (1587-1632) die schwedische Wasa-Dynastie auf den polnischen Thron. 1609 griff Sigismund in die russischen Thronwirren (Smuta) ein, konnte Smolensk und andere Gebiete zurück gewinnen, scheiterte aber mit seinem Plan, seinen Sohn Wladislaw, den späteren Wladislaw IV. Wasa (1632-1648), auf Dauer auf dem Zarenthron zu etablieren und ein polnisch-russisches Großreich zu errichten.

In der kurz nach 1600 einsetzenden, langwierigen dynastischen Auseinandersetzung mit Schweden verlor er Livland an Schweden. Die Innenpolitik war geprägt von Konflikten mit dem Adel und dem gescheiterten Versuch, eine absolutistische Herrschaft zu errichten.

Unter Johann II. Kasimir (1648-1668) erreichte die polnisch-schwedische Auseinandersetzung im 1. Nordischen Krieg (1655-1660) ihren Höhepunkt; sie endete mit der endgültigen Abtretung Livlands an Schweden im Frieden von Oliva 1660 (und dem erwähnten Verzicht auf Ostpreußen 1657). Im seit 1654 andauernden Krieg mit Russland verlor Polen 1667 die östliche Ukraine einschließlich Kiew und Smolensk. Ebenso glücklos wie nach Außen agierte Johann II. im Inneren; 1668 legte er die polnische Krone nieder und beendete damit die Wasa-Herrschaft in Polen.

August II., der Starke, und König Friedrich Wilhelm I.
August II., der Starke, und König Friedrich Wilhelm I.

Unter Michał Wiśniowiecki (1669-1673) brach 1672 der Krieg gegen das Osmanische Reich wieder aus (siehe Polnisch-Türkische Kriege). 1673 besiegte ein polnisches Heer unter Johann Sobieski die Osmanen; 1674 wurde Sobieski in Anerkennung seines Sieges als Johann III. Sobieski (1674-1696) zum polnischen König gewählt. 1683 schlug Johann III. Sobieski als Oberbefehlshaber über die polnischen und die österreichischen Truppen die Türken vor Wien und leitete damit die Vertreibung der Türken aus Mitteleuropa ein. Seinen territorialen Besitzstand konnte Polen in den Türkenkriegen des 17. Jahrhunderts weitgehend behaupten.

Die Sächsisch-polnische Personalunion


1697 wurde der sächsische Kurfürst Friedrich August I. als August II. (1697-1706 und 1709-1733) zum König gewählt; die sächsisch-polnische Personalunion dauerte – mit Unterbrechungen – bis 1763. Ab 1700 war Polen in den 2. Nordischen Krieg (1700-1721) gegen Schweden involviert – diesmal auf der Seite Russlands. Schweden besiegte zunächst Russland, dann Polen, vertrieb August II., ließ 1704 Stanislaus I. Leszczynski zum König wählen und zwang August 1706 zum Verzicht auf die polnische Krone. Nach dem russischen Sieg über die Schweden bei Poltawa konnte sich August II. 1709 mit russischer Hilfe wieder in Polen etablieren. Aus dem 2. Nordischen Krieg ging Polen zwar ohne territoriale Verluste hervor, dafür war es politisch weitestgehend in russische Abhängigkeit geraten.

Zudem hatte der Krieg dringend notwendige, die Adelsanarchie eindämmende Reformen verhindert; dazu kam noch, dass Russland Polen eine Reform seiner Verfassung untersagte, um das Land weiter in seiner Abhängigkeit zu halten.

Nach Augusts II. Tod 1733 wählte die Mehrheit des polnischen Adels auf Betreiben Frankreichs erneut Stanislaus I. Leszczynski zum König, die Minderheit wählte, von Russland unterstützt, Augusts II. Sohn August III. (1733-1763). Im Polnischen Thronfolgekrieg (1733-1735) setzte Russland schließlich seinen Kandidaten durch. Aufgrund der Personalunion mit Sachsen wurde Polen in den Siebenjährigen Krieg (1756-1763) hineingezogen und hatte vor allem unter den preußisch-russischen Kampfhandlungen schwer zu leiden.

Unter August III. hatte die Adelsanarchie unterdessen solche Ausmaße erreicht, dass Polen bzw. sein König praktisch handlungsunfähig war. Nach dem Tod Augusts III. setzte die russische Zarin Katharina II., die Große, 1764 die Wahl ihres Günstlings Stanislaus II. August (1764-1795) durch. Stanislaus suchte Reformen einzuleiten (u. a. die Abschaffung des Liberum Veto), die die nahezu schrankenlose Macht des Adels zugunsten der Krone eindämmen sollten; er stieß damit jedoch auf den Widerstand großer Teile des Adels, der nichts von seinen Privilegien preisgeben wollte, und auf den Widerstand der Nachbarn Russland und Preußen, die befürchteten, dass sich ein reformiertes Polen ihrem Einfluss entziehen würde. Die Auseinandersetzungen um die Reformen mündeten 1768 in einen Bürgerkrieg zwischen Reformern und Reformgegnern; Letztere fanden Unterstützung bei Russland und Preußen, Erstere beim Osmanischen Reich (eine Mächtekonstellation, die daneben wesentlich zum Ausbruch des Russisch-Türkischen Krieges von 1768 beitrug). "Polen" © Emmanuel BUCHOT, Encarta, Wikipedia.

Fotos von europäischen Ländern zu besuchen

Bilder der Türkei

Bilder der Türkei

Fotos Informationen

Fotos von Österreich

Österreich

Fotos Informationen

Bilder von Prag

Bilder von Prag

Fotos Informationen

Schottland Bilder

Schottland

Fotos Informationen

Kroatien

Kroatien

Fotos Informationen

Bilder von Deutschland

Deutschland

Fotos Informationen

Griechenland

Griechenland

Bilder Informationen

Bilder von Schweden

Bilder von Schweden

Bilder Informationen

Niederlande

Niederlande

Bilder Informationen

Bilder von Frankreich

Frankreich

Bilder Informationen

Fotos von Portugal

Portugal

Fotos Informationen

Fotos von asiatischen Ländern zu besuchen

Bilder indien

Bilder indien

Bilder Informationen

Fotos von China

Fotos von China

Bilder Informationen

Images de Hong Kong

Hong Kong

Bilder Informationen

Bilder von Kambodscha

Kambodscha

Bilder Informationen

Bilder von Japan

Bilder von Japan

Bilder Informationen

Bilder von Thailand

Bilder von Thailand

Bilder Informationen

Fotos von amerikanischen Ländern zu besuchen

Vereinigte Staaten

Vereinigte Staaten

Bilder Informationen

Website-Informationen