Fotografien

Georgios Papandreou


Georgios Papandreou
Georgios Papandreou

Zahlreiche „außergewöhnliche Maßnahmen” aus der Zeit des Bürgerkrieges blieben weiter in Kraft. Formal war Griechenland seit der Verfassung von 1952, die erstmals auch den Frauen das Wahlrecht zugestand, eine konstitutionelle Monarchie, doch in der Realität waren zahlreiche Grundrechte und Freiheiten beschnitten. Die Kommunistische Partei blieb seit Dezember 1947 verboten, gewann aber innerhalb der 1951 gegründeten Vereinigten Demokratischen Linken an Einfluss.

1952 trat Griechenland der NATO bei. Im selben Jahr erreichte die Wirtschaftskraft wieder Vorkriegsniveau.

Die finanzielle Unterstützung durch die USA bewirkte einen spürbaren Wirtschaftsaufschwung, der maßgeblich zur politischen Stabilisierung unter der Regierung der rechten Griechischen Sammlungsbewegung mit dem Oberbefehlshaber des Bürgerkrieges, Marschall Alexandros Papagos, als Regierungschef (1952-1955) beitrug. Während der Regierungszeit von Konstantin Karamanlis (1955-1963), dessen Nationalradikale Union unmittelbar aus der Griechischen Sammlungsbewegung hervorgegangen war, setzte sich der wirtschaftliche Aufschwung fort. Dazu trugen der Ausbau der Infrastruktur, eine breite Industrieförderung und zahlreiche Prestigeprojekte bei. Der enorme Unterschied zwischen den wenigen Großstädten und dem ländlichen Raum blieb jedoch bestehen.

Seit den sechziger Jahren gingen Zehntausende Griechen als Arbeiter nach Westeuropa, vor allem in die Bundesrepublik Deutschland, die 1960 mit der griechischen Regierung ein Anwerbeabkommen abgeschlossen hatte. Die wachsende Tourismusindustrie wurde – nach dem Staat – zum größten Arbeitgeber des Landes.

Kenntnisse, Lebensstil und Mentalität, die die in Westeuropa beschäftigten griechischen Arbeiter und die Touristen nach Griechenland brachten, lösten eine tief gehende Verwestlichung der noch immer in weiten Teilen traditionell geprägten griechischen Gesellschaft aus.

Die Neuwahlen im November 1963 nach einer innen- und außenpolitischen Krise gewann überraschend nicht Karamanlis, sondern die Zentrumsunion mit Georgios Papandreou an der Spitze. Die Zentrumsunion vereinte neben konservativ-liberalen Kräften auch sozialdemokratische Strömungen. Ihre Regierungsübernahme bedeutete eine spürbare Liberalisierung des öffentlichen Lebens. Die politische Rechte, die noch immer den Staatsapparat und die Armee dominierte, fürchtete jedoch, Papandreou könne Griechenland kommunistischen Einflüssen öffnen. Der seit März 1964 amtierende neue König Konstantin II. weigerte sich, Ministerpräsident Papandreou, der die Streitkräfte effektiv kontrollierten wollte, auch das Amt des Verteidigungsministers zu übertragen, veranlasste ihn damit im Juli 1965 zum Rücktritt und erreichte die Spaltung der Zentrumsunion. Die Abweichler bildeten mit der Nationalradikalen Union eine neue Regierung. Für den 28. Mai 1967 wurden Neuwahlen ausgeschrieben. "Griechenland" © Emmanuel BUCHOT, Encarta, Wikipedia.

Fotos von europäischen Ländern zu besuchen

Bilder der Türkei

Bilder der Türkei

Fotos Informationen

Fotos von Österreich

Österreich

Fotos Informationen

Bilder von Prag

Bilder von Prag

Fotos Informationen

Schottland Bilder

Schottland

Fotos Informationen

Kroatien

Kroatien

Fotos Informationen

Bilder von Deutschland

Deutschland

Fotos Informationen

Griechenland

Griechenland

Bilder Informationen

Bilder von Schweden

Bilder von Schweden

Bilder Informationen

Niederlande

Niederlande

Bilder Informationen

Bilder von Frankreich

Frankreich

Bilder Informationen

Fotos von Portugal

Portugal

Fotos Informationen

Fotos von asiatischen Ländern zu besuchen

Bilder indien

Bilder indien

Bilder Informationen

Fotos von China

Fotos von China

Bilder Informationen

Images de Hong Kong

Hong Kong

Bilder Informationen

Bilder von Kambodscha

Kambodscha

Bilder Informationen

Bilder von Japan

Bilder von Japan

Bilder Informationen

Bilder von Thailand

Bilder von Thailand

Bilder Informationen

Fotos von amerikanischen Ländern zu besuchen

Vereinigte Staaten

Vereinigte Staaten

Bilder Informationen

Website-Informationen