Fotografien

Vegetation von Peru


Landschaft Peru
Landschaft Peru

Die tropische Lage Perus und die abwechslungsreiche Topographie des Landes ließen eine überwältigende Artenvielfalt entstehen. In Peru findet man über drei Viertel aller Lebensräume, die auf der Erde vorkommen. Nationalparks und andere Schutzgebiete nehmen über 10 Prozent der Landesfläche ein, allerdings stehen nur 13,3 Prozent (2007) des Landes unter strengem Schutz. Drei Nationalparks wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt, drei weitere Gebiete zu Biosphärenreservaten erklärt. In der trockenen, sandigen Küstenebene herrscht Wüstenvegetation vor (Sträucher, Gräser und Knollenpflanzen).

In der weiten, fruchtbaren Montaña wächst dagegen eine Fülle von Bäumen, Kletterpflanzen und Kräutern; vertreten sind u. a. Mahagonibäume, Zedern, Kautschukbäume, Chinarindenbäume, Sarsapilla- und Vanillepflanzen sowie eine große Vielfalt tropischer Blütenpflanzen. In der zerklüfteten Sierra gibt es nur eine sehr spärliche Pflanzenwelt. Die Vegetation besteht vorwiegend aus Xerophyten (Trockenpflanzen), die sich einem zeitweiligen oder permanenten Wassermangel anpassen können (z. B. Mesquitebäume, Kakteen, Eukalyptusgewächse).

Auch die Tierwelt Perus ist vielfältig. In der Küstenebene und auf den der Küste vorgelagerten Inseln leben Möwen, Seeschwalben, Kormorane, Pelikane, Tölpel, Echsen und Skorpione.

Die peruanischen Küstengewässer sind Lebensraum u. a. von Anchovis, Sardinen, Schellfischen, Seezungen, Makrelen, Flundern, Hummern und Garnelen. In der Sierra sind Alpakas, Guanakos und Chinchillas verbreitet, bemerkenswerte Vogelarten dieser Region sind Andenkondor und Phoebe (siehe Tyrannen). Auch der Titicacasee und andere stehende Gewässer verfügen über ein reiches Fischleben. Zu den Tieren der tropischen Montaña gehören Jaguare, Pumas, Ozelots, Gürteltiere, Faultiere und Pekaris (Nabelschweine), Ameisenbären, mehrere Dutzend Affenarten, Alligatoren, Schildkröten und eine Vielfalt von Schlangen und Insekten; an Vögeln gibt es hier Papageien, Flamingos und andere tropische Arten. Der Eingriff des Menschen in die Natur ist in manchen Gebieten allerdings sehr stark. Der Bestand vieler Arten wird als bedroht eingestuft. "Peru" © Emmanuel BUCHOT, Encarta, Wikipedia.

Fotos von europäischen Ländern zu besuchen

Bilder der Türkei

Bilder der Türkei

Fotos Informationen

Fotos von Österreich

Österreich

Fotos Informationen

Bilder von Prag

Bilder von Prag

Fotos Informationen

Schottland Bilder

Schottland

Fotos Informationen

Kroatien

Kroatien

Fotos Informationen

Bilder von Deutschland

Deutschland

Fotos Informationen

Griechenland

Griechenland

Bilder Informationen

Bilder von Schweden

Bilder von Schweden

Bilder Informationen

Niederlande

Niederlande

Bilder Informationen

Bilder von Frankreich

Frankreich

Bilder Informationen

Fotos von Portugal

Portugal

Fotos Informationen

Fotos von asiatischen Ländern zu besuchen

Bilder indien

Bilder indien

Bilder Informationen

Fotos von China

Fotos von China

Bilder Informationen

Images de Hong Kong

Hong Kong

Bilder Informationen

Bilder von Kambodscha

Kambodscha

Bilder Informationen

Bilder von Japan

Bilder von Japan

Bilder Informationen

Bilder von Thailand

Bilder von Thailand

Bilder Informationen

Fotos von amerikanischen Ländern zu besuchen

Vereinigte Staaten

Vereinigte Staaten

Bilder Informationen

Website-Informationen